Gute Sitten im Bodybuildingcenter war gestern…

So soll das nur hin führen ?

Mittlerweile prognostiziere ich im Zuge jüngster Ereignisse, dass Erziehung und Taktgefühl zu schrumpfenden Charakterzügen werden. Anders mag ich mir derartigen Käse nicht erkären…

Nach dem Krafttraining

Nach dem Kraftsport gehe ich mit Vergnügen auf die Sonnenbank. Bei uns im Center ist der Ablauf so, dass man die Schlüsselkarte an den Chipkartenleser hält, seine Frist einträgt und demzufolge die Umkleidekabine betritt.

Ist der Chipkartenleser gegenwärtig belegt, kann man selber nicht einchecken.
Nun, ich bin demzufolge nach dem Sport in Richtung Sonnenstudio stolziert, um mich wie vertraut einzubuchen.

Das Sonnenstudio war entsprechend des Bildschirms unbesetzt und ebenso die Tür zur Umkleide war auf. Ich buchte infolgedessen ein und schlenderte in die Maschine. Ich war im Begriff mich bereits auskleiden, da registrierte ich vor dem Spiegel seitlich der Eingangstür eine Frau. Auf meine Frage hin entgegnete sie, dass sie sich gegenwärtig von der Schminke befreien wollte.

Ich dachte vorerst, dass sie unter Umständen noch Zeit brauchen würde. Sie erzählte allerdings, dass sie bisher gar nicht gestartet wäre, weil sie mit dem eigenen Freund gleichzeitig zu Potte kommen möchte. Ich klärte sie darüber auf, dass ich dummerweise jetzt eingecheckt hatte, weil ich sie

vorher nicht gesehen hatte.

Um diesen Prozess zu beenden, müssten wir das Personal beauftragen. Die Tussi überließ mir im Anschluss den Vorrang, weil auch sie der Meinung gewesen ist, dass dies überflüssiger Aufwand wäre.

Hulk betritt die Bühne…

Unvermittelt stürmt ihr Partner aus der Umkleide. Er glotzt auf mich wie ein Dussel und erkundigt sich mit ernster Miene „Was willst du?“.

Die gute Frau versuchte sofort, dem Affen die Lage verständlich zu machen. Von ihm rührte sich dennoch kein Piep, was entweder daran lag, dass er vollkommen beknackt ist, oder daran, dass er an seiner Rolle des schlimmen Kerls festhalten wollte.

Mir war das alles zu dusselig und deshalb betrat ich zum wiederholten Mal die Bräunungskabine. Noch nicht ganz versperrt ging es auch schon los: „Warum müssen wir jetzt bitte warten?“, „Will der uns prellen?“, „Ich könnte grad explodieren, ist der Typ so dreißt!“

 

Nicht nur, dass er fast keine Kenntnis über einen respektvollen Auftritt hatte, er definiert ebenso noch das bescheuerteste Tratsch-maul.

Ich frage mich besonders, wie desperat der Mensch ist, wenn man sich selber aufgrund eines unbeabsichtigten Malheurs so verstimmen muss. Ich käme zu keiner Zeit auf den Gedanken aufgeregt auf so etwas zu kontern.

Wahrscheinlich lebe ich allerdings auf der Seite der Unterzahl. Ein trister Umstand…